Stabilus S.A. plant Rechtsformwechsel von Société Anonyme (S.A.) in Societas Europaea (SE) und anschließende Sitzverlegung von Luxemburg nach Deutschland

DGAP-News: Stabilus S.A. / Schlagwort(e): Sonstiges
08.03.2021 / 19:12
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORPORATE NEWS

 

Stabilus S.A. plant Rechtsformwechsel von Société Anonyme (S.A.) in Societas Europaea (SE) und anschließende Sitzverlegung von Luxemburg nach Deutschland

Luxemburg, 8. März 2021 - Vorstand und Aufsichtsrat der Stabilus S.A. (ISIN: LU1066226637) haben heute beschlossen, den Rechtsformwechsel der Gesellschaft von einer Société Anonyme (S.A.) nach Luxemburger Recht in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea) und eine anschließende Sitzverlegung der Gesellschaft von Luxemburg nach Deutschland vorzubereiten. Der Rechtsformwechsel sowie die Sitzverlegung der Gesellschaft bedürfen der Zustimmung der Hauptversammlung der Gesellschaft.

Der angestrebte Rechtsformwechsel in eine Europäische Aktiengesellschaft liegt in der zunehmenden internationalen Ausrichtung von Stabilus begründet, die aufgrund der in den letzten Jahren erfolgten Unternehmenszukäufe an Bedeutung gewonnen hat. Die Sitzverlegung soll zu einer Vereinfachung der Konzernstrukturen und damit einhergehend zu einer Reduktion von Komplexität sowie zu Kosteneinsparungen und Effizienzgewinnen führen. Die Sitzverlegung bedeutet gleichzeitig, dass künftig sowohl Konzernsitz als auch Börsennotiz von Stabilus in Deutschland beheimatet sind.

Dr. Michael Büchsner, Vorstandsvorsitzender der Stabilus S.A. sagte: "In unserer langfristigen Strategie haben wir Innovation, internationale Expansion und operative Exzellenz als wesentliche Eckpfeiler unseres künftigen Wachstums definiert. Im Sinne dieser Zielsetzung möchten wir nun mit dem Rechtsformwechsel sowie der Sitzverlegung nach Deutschland auch organisatorisch die Weichen stellen. Wir sind überzeugt, dass unsere Aktionäre die Vorschläge zur Umwandlung und der anschließenden Sitzverlegung unterstützen werden."

Im Hinblick auf die Sitzverlegung ist eine Erhöhung des Grundkapitals aus Gesellschaftsmitteln um 24.453.000 Euro auf 24.700.000 Euro geplant. Dadurch soll erreicht werden, dass sich der anteilige Betrag je Aktie am Grundkapital der Gesellschaft von 0,01 Euro auf 1,00 Euro erhöht. Neue Aktien werden im Zuge dieser Kapitalerhöhung nicht ausgegeben.

Ein Umwandlungsplan, inklusive Satzung der zukünftigen Stabilus SE, und die erforderliche Erhöhung des Grundkapitals aus Gesellschaftsmitteln werden einer außerordentlichen Hauptversammlung, die voraussichtlich im vierten Quartal des Kalenderjahres 2021 stattfinden wird, zur Entscheidung vorgelegt. Über den Sitzverlegungsplan von Luxemburg nach Deutschland, inklusive Satzung der Stabilus SE, soll eine weitere außerordentliche Hauptversammlung voraussichtlich im ersten Quartal des Kalenderjahres 2022 im Anschluss an die ordentliche Hauptversammlung beschließen.

Durch den Rechtsformwechsel und die Sitzverlegung bleibt die Rechtsstellung der Aktionäre der Stabilus S.A. grundsätzlich unberührt. Sie werden die gleiche Anzahl Aktien an der Stabilus SE wie zuvor an der Stabilus S.A. halten. Zudem soll auch die Börsennotierung der Aktien der Gesellschaft im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse vom Rechtsformwechsel und der Sitzverlegung unberührt bleiben.

Weitere Informationen zu den geplanten Maßnahmen finden Sie unter: www.stabilus.com/investoren/se.

Investorenkontakt:
Andreas Schröder
Tel.: +352 286 770 21
E-Mail: anschroeder@stabilus.com

Pressekontakt:
Peter Steiner
Tel.: +49 69 794090 27
E-Mail: Peter.Steiner@charlesbarker.de
Charles Barker Corporate Communications

Über Stabilus

Als weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben beweist Stabilus seine Expertise seit acht Jahrzehnten in der Automobilindustrie und vielen weiteren Branchen. Mit Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen POWERISE-Antrieben optimiert Stabilus das Öffnen, Schließen, Heben, Senken sowie Verstellen und bietet Schutz vor Schwingungen und Vibrationen. Das Unternehmen hat sein Stammwerk in Koblenz und beschäftigt weltweit mehr als sechstausend Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Stabilus einen Umsatz von 822,1 Millionen Euro. Stabilus verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in elf Ländern. Durch Regionalbüros und Vertriebspartner ist Stabilus darüber hinaus in mehr als fünfzig Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Die Stabilus S.A. notiert an der Deutschen Börse im Prime Standard und ist im SDAX-Index vertreten.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Stabilus Gruppe und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen.



08.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
zurück